Initiativen in Berlin

Charlottenburg
Friedrichshain
Hellersdorf
Köpenick
Kreuzberg
Lichtenberg
Marzahn
Mitte
Neukölln
Pankow
Reinickendorf
Schöneberg
Spandau
Steglitz
Tempelhof
Treptow
Wilmersdorf
Zehlendorf


Mitte


Koloniestraße Mieterprotest

Wedding, südliche Koloniestraße
https://www.google.de/maps/@52.5550506,13.3777989,18.75z

157 Wohnungen, etwa 500 Mieter, Mieterhöhungen von bis zu 100% auf die Nettokaltmiete.

http://www.koloniestrasse-mieterprotest.de/


Neukölln


Hausgemeinschaft Friedelstraße 54

Friedelstr. 54, 12047 Berlin
https://www.google.de/maps/@52.4884877,13.4272342,17z

http://friedelstrasse54.blogsport.eu/


Pankow


Kavalierstraße

Kavalierstr. 19 & 19A, 13187 Berlin
https://www.google.de/maps/@52.5738213,13.4078651,17z

http://www.kavalierstrasse.de/


Kopenhagener 46

Kopenhagener Str. 46, 10437 Berlin
https://www.google.de/maps/@52.5483432,13.4013513,17z

https://kopenhagener.wordpress.com/


Pankower Mieterprotest

http://pankowermieterprotest.jimdo.com/
https://www.facebook.com/PankowerMieterprotest


Reinickendorf


Siedlung am Steinberg

http://siedlungamsteinberg.net/


Schöneberg


Mietergemeinschaft Gleditschstraße

https://www.google.de/maps/@52.4921832,13.3532813,17z

http://www.gleditschstrasse.de/


Wilmersdorf


Schmargendorfer Mieterprotest

Orber Str. 30-36, Charlottenbrunner Str. 38-41, Salzbrunner Str. 26-36 in 14193 Berlin
https://www.google.de/maps/@52.4876302,13.2947502,18.75z

Betreiber dieses Blogs. Eine U-förmig angelegte Wohnanlage der Vonovia mit 194 Wohnungen. Im April 2015 wurden hier umfassende energetische Modernisierungen angekündigt. Neben einer Dämmung der Fassaden, der Kellerdecken und Dachfußböden sollen die Holzkastendoppelfenster durch Kunststofffenster ersetzt und die Bäder umfangreich saniert werden. Anfänglich sollte die Miete um rund 3,41 Euro pro m² erhöht werden. Die Mieterstruktur und deren finanzielle Situation hat dazu geführt, dass auf die Badmodernisierung verzichtet wird, wenn der Mieter sie nicht wünscht. Neben dieser Entscheidung wurden im weiteren Verlauf Korrekturen bei den Instandhaltungsanteilen vorgenommen, sodass derzeit (Feb. 2016) eine Mieterhöhung von 2,02 Euro pro m² im Raum steht. Anhaltender Protest der Mieterschaft sowie die schriftliche Erklärung sehr vieler Mieter, die Maßnahmen nicht zu dulden, bewog die Vonovia (damals Gagfah) dazu, einfach Tatsachen zu schaffen und mit der Fassadendämmung zu beginnen, ohne dass Duldungstitel vorlagen. In der Folge mussten viele Mieter (mind. 10) einen Baustopp per Einstweiliger Verfügung beantragen. In den Widerspruchsverhandlungen wurde vor dem Amtsgericht Charlottenburg wiederholt das Vorgehen der Vermieterin gerügt, entgegen der Duldungsverweigerungen der Mieter dennoch die Bauarbeiten begonnen zu haben. Die Verfügungen wurden größtenteils bestätigt; in wenigen Fällen wurden die Anträge zurückgenommen, nachdem die Gegenseite zu Protokoll gab, nicht ohne einen Duldungstitel mit der Maßnahme fortzufahren. Im Januar 2016 fand erstmals ein gemeinsamer Dialog mit der Gegenseite statt, man bemüht sich um eine Kompromisslösung, um den Streit künftig beilegen zu können.

https://www.facebook.com/mieterprotest/